Logo GolfClub Möhnesee quer

Clubmannschaften vom GC Möhnesee in Topform

Am Sonntag stand der 4. Und vorletzte Spieltag der Clubmannschaften in der DGL Liga an.

Die Herren mußten nach Schmallenberg reisen. Mit einem Punkt Rückstand auf Werl mußte der Spieltag gewonnen werden um den Aufstieg in die Landesliga noch zu realisieren. Das Team reiste bereits am Samstag geschlossen an um samt Trainer eine optimale Vorbereitung zu gewährleisten.

Schnell zeigte sich die Nervenstärke der selbst jüngsten im Team. Noah Busemann mit 17 Jahren spielte die beste Runde seiner noch jungen Golfkarriere mit 77 Schlägen und war bester Möhneseer. Andrea Tepel ebenfalls Teenager zauberte eine 79. Das ganze Team erspielte sich 70 Schläge mit 7 Spielern über Platzstandart. Somit das beste Mannschaftsergebniss der Teamgeschichte. Damit gewann man souverän den Spieltag und zog wieder an die Tabellenspitze gemeinsam mit Werl. Nun kommt es am 31.7 in Sundern zum direkten Duell mit unseren Nachbarn aus Werl. Dort wird sicher die Tagesform entscheiden.

von links oben.  Justus Hennecke, Louis Bahr, Andreas Tepel, Nick Queralt, Matthias Mende, Phillipp Haumann, Daniel Frede, von liks unten Noah Busemann, Frank Houben, Swen Althüser
von links oben. Justus Hennecke, Louis Bahr, Andreas Tepel, Nick Queralt, Matthias Mende, Phillipp Haumann, Daniel Frede, von liks unten Noah Busemann, Frank Houben, Swen Althüser

Das Damenteam trat zeitgleich in Paderborn an.

Als Drittplatzierte der Gesamttabelle könnte man entspannt an das Ligaspiel heran gehen. Als Tabellenführer ging Unna Fröndenberg als Favorit in den Wettkampf. Doch die Damen aus dem Nachbarkreis enttäuschten und belegten einen nicht erwarteten 4. Tagesplatz. Sieger des Spieltags wurde Gut Neuenhof vor den Damen des GC Möhnesee. Der 2. Tabellenplatz wurde durch dieses Ergebniss erspielt und läßt dem jungen Team vor dem letzten Spieltag ein bisschen Hoffnung für den Aufstieg in die Oberliga. Kapitänin Hanna Krakau war sichtlich überrascht , welch Potenzial in ihrer neu gegründeten Mannschaft steckt. “ Wir können schon jetzt mit Stolz behaupten, das wir eine tolle Saison gespielt haben “

von links: Nadine Esser, Anna Pniewski, Pia Bielefeld, Claudia Born, Hanna Krakau, Angelika Zargus

von links: Nadine Esser, Anna Pniewski, Pia Bielefeld, Claudia Born, Hanna Krakau, Angelika Zargus