Der Platz

Damit der Alltagsstress sich nicht auf dem Platz breitmacht und die Golfrunde zum Vergnügen wird, ist das Platzdesign des GolfClub Möhnesee sehr fair gestaltet.

Die ausgesprochen gute Platzpflege der Golfanlage sorgt weiterhin dafür, dass, wenn bestimmte Schläge nicht wie gewohnt klappen sollten, die Bälle im Rough gefunden werden können.

Zur sorgfältigen Vorbereitung der eigenen Golfrunde benutzt man die Driving Range der Golfanlage, die über vier überdachte und zahlreiche freie Abschlagplätze, ein Übungsgrün, einen Übungsbunker sowie eine Chip- und Pitching Area verfügt.

Allen Golfern, die darüber hinaus etwas für ihr Spiel tun möchten, steht die PGA GolfSchule Möhnesee getreu dem Motto „Golf spielen – nicht Golf kämpfen!” gern zur Seite.

Hier können Sie schon mal einen Blick auf die Scorekarte GC Möhnesee werfen.

18-Loch Anlage GolfClub Möhnesee

Lassen Sie sich begeistern von einem Golfplatz von Format, der sportliche Anforderungen stellt, aber nicht überfordert.

Ein Golfplatz mit besonders hohem Freizeit- und Erholungswert! Eine traumhaft schöne Kulisse lädt ein den Altagsstess hinter sich zu lassen. Genießen Sie die Runde mit Freunden und Bekannten.

Sie finden auf 5963 Metern 18 unverwechselbare Golfbahnen mit Profil. Genießen Sie Raum und Natur zwischen ehrwürdigen Eichen und schilfbewachsenen Teichen.

Machen Sie einen virtuellen Platzrundgang, und schauen Sie sich unsere Spielbahnen hier im Detail an.

Bahn 1 – Rennweg

Der Beginn der Golfrunde erfolgt auf der Golfanlage des Golfclub Möhnesee auf einem Par 4.

Die Spielbahn ist mit HCP 9 kein einfacher Begin. Bunker auf der linken Fairwayseite erfordern einen präzisen Drive.

Die Spielbahn wird für Herren in 238 Metern und für Damen in 181 Metern durch einen kleinen Graben geteilt. Der perfekte Abschlag liegt hinter diesem natürlichen Hindernis.

Das Grün wird auf der linken Seite durch Bunker verteidigt.

Bahn 2 – Über den Eichen

Der Abschlag 2 ist ein für Herren 147 Meter und für Damen 108 Meter kurzes Par 3 und mit HCP 17 eine der einfachsten Bahnen des Golfclub Möhnesee.

Der erhöhte Abschlag erlaubt nicht nur einen schönen Blick auf das Grün, welches durch Bunker zentral und auf der linken Grünseite verteidigt wird, sondern auch einen kleinen Überblick über die angrenzenden Spielbahnen.

Der Abschlag darf auf dieser Spielbahn nicht zu lang geraten, da Anpflanzungen hinter der Spielbahn ein weiterspielen dann fast unmöglich machen.

Bahn 3 – Zum Köbbinghof

Der Abschlag 3 ist ein 391 Meter (Herren), bzw. 337 Meter (Damen) Par 4.

Das mit HCP 1 nicht einfache Loch erfordert bereits zu Begin einen präzisen Abschlag, da dass Fairway leicht von links nach rechts ein Gefälle aufweist.

Fairwaybunker auf der rechten Seite erschweren zusätzlich das Spiel.
Auf ca. 200 Metern trennt diese Spielbahn ein Graben, der bestenfalls mit dem Abschlag überwunden werden sollte.

Das Grün liegt auf einem leichten Plateau und wird auf der rechten Seite durch einen Bunker verteidigt.

Bahn 4 – Froschkönig

Der Abschlag 4 ist eine der attraktivsten Spielbahnen des Golfclub Möhnesee.

Das 160 Meter (Herren), bzw. 136 Meter (Damen) lange Par 3 erlaubt vom Abschlag einen schönen Blick in das Möhnetal und auf den Naturpark Arnsberger Wald.

Der Abschlag liegt erhöht über dem Grün. Das Grün wird auf der linken Seite von einem Wasserhindernis und auf der rechten Seite von einem Bunker verteidigt.

Der Abschlag sollte das Grün erreichen, anderenfalls bietet diese Spielbahn viele Unwägbarkeiten rund um das Grün

Bahn 5 – Zwischen den Siepen

Abschlag 5 – ein Par 5 mit 475 Metern für Herren, bzw. 420 Metern für Damen.

Die Einteilung zeigt mit HCP 5, das diese Bahn eine der schwersten des ganzen Platzes ist.

Bereits der Abschlag entscheidet hier über den guten Score.

Wasserhindernisse auf der rechten Fairwayseite und Fairwaybunker auf der linken Seite der Spielbahn erhöhen die Schwierigkeit dieses Loches.

Auch der zweite Schlag erfordert die volle Aufmerksamkeit des Golfers. Ein Biotop auf der linken Seite der Spielbahn und ein angrenzendes Waldstück auf der rechten Spielbahnseite erfordern einen präzisen geraden Schlag zum Grün.

Das Grün liegt in einem leichten Kessel und wird nur auf der linken Seite durch einen Bunker verteidigt.

Bahn 6 – Waldspaziergang

Abschlag 6 ist ein Par 4 als Dogleg rechts.

Im günstigsten Falle platziert der Golfer seinen Drive genau im Knick der Spielbahn auf ca. 210 Metern. Das Par 4 bietet Dann einen entspannten Schlag ins Grün.

Mit HCP 11 ist diese Bahn nach dem vorherigen Loch eine willkommene „einfache“ Spielbahn.

Bahn 7 – Der Berg ruft

Abschlag 7 – Der Berg ruft, hier wird der Name der Bahn zum Programm. Das 477 Meter (Herren), bzw. 420 Meter (Damen) lange Par 5 erfordert eine gesunde Kondition von dem Golfer.

Ca. 30 Höhenmeter müssen hier bis zum erreichen des Grüns überwunden werden.

Den Abschlag gefärdet „nur“ ein auf der rechten Seite der Spielbahn befindlicher Fairwaybunker in 190 bzw. 130 Metern Entfernung vom Abschlag.

Die Spielbahn präsentiert sich sonst als breite Spielbahn, die leichte Ausreißer verzeiht.
Erst der zum Teil blind geschlagene Schlag ins Grün und das von einer Felsenlandschaft verteidigte Grün erfordern wieder einen präzisen Golfschlag um einen erfolgreichen Score notieren zu können.

Bahn 8 – Möhneblick

Abschlag 8 – Möhneblick, auch hier erfährt der Golfer bereits am Namen die Besonderheit der Spielbahn.

Das 289 Meter (Herren) bzw. 246 Meter (Damen) lange Par 4 ist ein Dogleg rechts. Der Abschlag der Spielbahn ist der höchste Punkt, den der Golfer auf seiner Golfrunde erreicht.

Die Spielbahn erlaubt einen Blick auf das Möhnetal und den Haarstrang der Soester Börde. Optimal ist der Abschlag in ca. 200 Metern vom Abschlagspunkt im leichten Knick der Spielbahn markiert.

Das Grün liegt dann frei für einen entspannten Schlag in Grün. Allerdings sollte man hierbei den Topfbunker auf der rechten Seite des Grüns nicht ins Spiel kommen lassen, da ein guter Score dann gefährdet ist.

Bahn 9 – Halbzeit

Bahn 9 ist ein interessantes Par 5 mit einem leichten Doppelten Dogleg.

Das mit HCP 3 nicht einfache Loch besticht zu Begin mit einem tollen Blick über den Haarstrang der Soester Börde.

Der Drive sollte ca. 200 Meter lang sein, und den linken Fairwaybunker nicht ins Spiel bringen.

Der zweite Schlag erfordert die Entscheidung „Tigerline“ das Grün direkt anzuspielen, oder dem Verlauf der Spielbahn zu folgen.

Das Grün wird auf der linken Seite durch eine Teichanlage verteidigt, ebenfalls auf der linken Seite findet der Golfer eine Bunkerlandschaft, die einen guten Score erschweren kann.

Bahn 10 – Haarhöhe

Nach den zurückliegenden interessanten 9 Bahnen freut sich das Golferherz auf die kommenden zweiten 9 Spielbahnen des Golfclub Möhnesee.

Zu Beginn der zweiten 9 Spielbahnen steht ein Par 5 mit 484 bzw. 428 Metern Distanz.

Das Grün ist durch einen leichten Wall und umgebende Bunker verteidigt. Der Schlag ins Grün sollte diese Hindernisse nicht ins Spiel kommen lassen.

Bahn 11 – Talfahrt

Bahn 11 – Talfahrt, auch hier erläutert bereits der Name der Spielbahn das Ereignis.

Von erhabener Position müssen hier ca.20 Höhenmeter abwärts überwunden werden. Das Par 4 mit 399 Metern, bzw. mit 339 Metern ist eine perfekt in die Topologie der Landschaft eingefasste Spielbahn.

Der Drive sollte möglichst über 200 Meter hinausgehen und in dem leichten Knick der Spielbahn positioniert werden.

Der Schlag ins Grün sollte den linkwn Bunker vor dem Grün nicht ins Spiel kommen lassen.

Bahn 12 – Dachsbau

Spielbahn – 12, Par 3 342 bzw. 302 Meter lang. HCP 2.

Mehrere Unwägbarkeiten erschweren dem Golfer hier einen guten Score, bereits der Abschlag erfolgt „blind“ der Landepunkt des Balles ist nicht zu sehen.

Da die Spielbahn ein starkes Gefälle von links nach rechts aufweist, sollte der gute Drive links platziert werden.

Der zweite Schlag muss auf ein erhabenes Grün gespielt werde, welches von Bunkern verteidigt wird.

Bahn 13 – Ententeich

Bahn 13 der Ententeich, auch hier beschreibt es bereits der Name der Spielbahn.

Der Ententeich sollte auf diesem Par 3 nicht ins Spiel kommen, nur so läst sich wohl ein guter Score erzielen.

Der Abschlag dieses Par 3 Loches liegt ca. 15 Höhenmeter über dem Grün, auf einer Distanz von 188 bzw. 169 Metern. Mit HCP 12 ist diese Spielbahn keine einfache Spielbahn auf der Golfanlage des Golfclub Möhnesee.

Der Drive erreicht hier im günstigsten Fall das Grün und lässt sowohl den Ententeich, als auch den Graben und die Grünbunker dieser Spielbahn aus dem Spiel.

Bahn 14 – Wiesengrund

Bahn 14 ist ein Par 4 mit 305 bzw. 284 Metern Distanz.

Das leichte Dogleg rechts wird durch das leicht von rechts nach links hängende Fairway interessant, auch der zweite Schlag ins Grün wird durch das Wasserhindernis auf der linken Grünseite nicht einfach und erfordert die Konzentration des Golfers.

Bahn 15 – Sassenkeule

Bahn 15 ist ein 351 Meter, bzw. 310 Meter langes Par 4.

Das angrenzende Waldstück auf der linken Fairwayseite und das Rough auf der rechten Seite der Spielbahn erfordern einen graden Drive, der Landepunkt des Abschlages ist vom Abschlag nicht einzusehen.

In dem Grün ist eine beachtliche Welle eingearbeitet, die neben den Grünbunkern den Score auf dieser Bahn verteidigt.

Bahn 16 – Siebenschläfer

Bahn 16 –Par 3, 124 bzw. 109 Meter HCP 18.

Das Grün ist von Bunkern verteidigt, die der guter Golfer bereits durch einen präzisen Abschlag nicht ins Spiel kommen lässt.

Bahn 17 – Reitbahn

Die Spielbahn 17 ist ein langes Par 5 mit 497 bzw. 436 Metern Distanz.

Mit HCP 6 wird es auf der vorletzten Bahn der Golfrunde nochmals interessant.

Das enge, leicht nach rechts führende Fairway ist mit 2 Fairwaybunkern versehen.

Das Grün wird von einem vorgelagerten Bunker verteidigt.

Bahn 18 – Zum Kuhstall

Bahn 18 – Mit einem Par 3 und einer Distanz von 150 bzw. 134 Metern beschließt der Golfer die Golfrunde auf der Golfanlage des Golfclub Möhnesee.

Das Grün wird von einer Bunkerlandschaft und einer Teichanlage auf der rechten Seite verteidigt.

In direkter Nähe des Grüns befindet sich das Clubhaus, welches zum verweilen auf der Golfanlage einlädt.